Anleitung  [als Pdf[Aufbügler]  [Aufbügler kalkulieren]  [ Home (Beschrifter.de)]
.für Aufbügler
Aufbügler? Was Ist das?

Immer häufiger sieht man Personen, die ein „Abzeichen“ am Hemd haben. Meistens auf der linken Seite bezw. Brusttasche. Aber auch an anderer Stelle, z. B. am ärmel. Während es vormals gestickte Aufnäher waren, verwendet man in der letzten Zeit immer öfter die preiswerteren „Aufbügler“ aus dauerhaft digital bedruckter Polyurethanfolie. Diese Flex-oder Flockfolie ist zertifiziert nach öko-Tex Standard 100. Der rückseitige Schmelzkleber bildet nach dem Aufbügeln eine dauerhafte Verbindung mit dem Baumwoll-Textil, (oder Mischgewebe) und ist waschbar bis 60° C. Nicht geeignet für Trockner. Sowohl für helles als auch dunkles Textil können Sie ein und dieselbe Folie verwenden. Achtung!: Aufbügler sollten nicht über eine Naht angelegt und fest gebügelt werden. Wenn Sie auf ein anderes Medium als Baumwolle oder -Mischgewebe (Polyester) aufbügeln möchten, sollten Sie auf jeden Fall Vorversuche machen.

Welches Werkzeug wird benötigt?

1. Backpapier. 2. Ein Trockenbügeleisen. 3. Eine Unterlage z.B. ein Bügelbrett, oder eine hitzefeste Unterlage, wie ein Silikon- Hartgummi- oder Teflon-Kissen. (Zur Not geht auch ein Buch). Die Unterlage muß größer sein als der Aufbügler. Unterlagen aus Hartgummi oder Silicon können Sie bei uns in verschiedenen Größen bestellen. Optimal ist es, wenn der Aufbügler kleiner ist als das Bügeleisen. Wenn er größer ist, benötigen Sie einiges Geschick um es hinzubekommen. Man muß in 2 oder mehr Etappen andrücken. Besser ist es, mit Kleineren anzufangen: Zuerst Backpapier auf das Buch oder die Unterlage nach Wahl legen. Dann das Hemd darauf plazieren. Achten Sie auf Knöpfe und Reissverschlüsse aus PVC. Die sind nicht immer hitzebeständig.
Nun die Trägerfolie vom Aufbügler entfernen und am Hemd ausrichten. Das leicht klebrige Transfer- Papier ist dabei recht hilfreich. Es darf sich kein Ettikett oder Saum an dieser Stelle unter dem Hemd befinden. Auf dem Bild wird auf das Backpapier.verzichtet. Trotzdem wird von uns empfohlen, zwischen Aufbügler und Bügeleisen ein Bogen Backpapier zu legen. Bügeleisen auf 160° C einstellen. Mit sanftem Druck den Aufbügler auf das Hemd drücken und bis 16 zählen. Danach das Bügeleisen entfernen und das Hemd 30 Sekun den lang nicht anrühren. Das Trägerpapier erst dann abziehen, wenn der Aufbügler völlig erkaltet ist. (unten)
Wenn sich, meist bei filigranen Aufbüglern, an einer Stelle die Folie wieder vom Hemd ablöst, können Sie Nachbügeln. Achtung! Vorher Backpapier drauflegen. Nachbügeln können Sie auch dann noch, wenn sich viel später etwas ablöst. Ursache dafür kann ein unebener Untergrund beim allerersten Anbügeln gewesen sein. Grundsätzlich sollen Hemden mit Aufbügler auch später von der Rückseite (von links) gebügelt werden. Es sei denn Sie legen Backpapier dazwischen. Aufbügler aus Flockfolie können auch von oben gebügelt werden.
Was es noch alles gibt: Links eine sogenannte „T-Shirt-Presse“. Die gibt es gebraucht schon für 140,--Euro im www. Für Aufbügler und Textzeilen die größer sind als das Bügeleisen. Des Weiteren gibt es auch transparente Aufbügler. In der Produktbeschreibung unter Poliflex. 5 + 6 beschrieben. Die sind allerdings nur für helle Hemden geeignet. Bei dieser Folie wird die Rückseite bedruckt. Beim Aufbügeln anders herum auflegen. Für helle sowie dunkle wasserabweisende Nylongewebe gibt es auch eine Lösung: Poliflex 4. Bitte kreuzen Sie bei der Bestellung das Richtige an.